Vegan im Urlaub: Tipps für stressfreie Ferien


In einem schönen Urlaub möchten wir eine wundervolle Zeit mit viel Erholung, Inspirationen und natürlich gutem und wenn möglich einheimischem Essen Apropos Essen: Besonders im Urlaub kann es eine kleine Herausforderung sein, sich ausschließlich vegan zu ernähren . Eine neue und unbekannte Umgebung, eine fremde Sprache, keine eigene Küche und viel Zeit unterwegs machen es nicht immer leicht, sich auf Reisen rein pflanzlich zu ernähren. Wir haben hier mal einige Erfahrungen gesammelt und zusammengestellt. Hier könnt ihr auch Angebote für vegan freundliche Hotels und Pensionen finden.

Keine wirklichen Hindernisse

Trotz vieler Herausforderungen müsst Ihr im Urlaub nicht auf leckeres Essen verzichten oder gar hungern. Ob in Nationalparks in Nordamerika, in südostasiatischen Ländern oder auf Wandertouren in den Alpen, wo vegan eher ein Fremdwort ist. Auf traditionelle und einheimische Gerichte wie spanische Paella oder authentisches Streetfood in Marakesh muss man zugegeben in der Regel verzichten.

Vegan im Urlaub kann mehr Urlaub sein

Vegan im Urlaub - Tipps für stressfreie Ferien
Vegan im Urlaub – Tipps für stressfreie Ferien

Oft können wir feststellen, dass vegane Ernährung im Urlaub vieles erleichtert. Ihr müsst euch nicht ewig mit der Restaurantauswahl aufhalten, denn auf vielen Speisekarten finden sich schlichtweg keine veganen Gerichte. Oft könnt ihr euch schon mit Apps oder mit Reiseblogs oder -foren schon im Vorfeld informieren, wo Ihr essen gehen wollt.

Ihr könnt zielgerichtet auf Reisen durch eine Stadt gehen und wisst oft schon morgens, in welchem Restaurant ihr mittags oder abends essen gehen wollt. Manchmal bestimmt auch das Essen sogar die Planung eurer Tagesroute, indem ihr die Sehenswürdigkeiten in der nähe eurer Lokale anvisiert.

Fazit: Vegane Ernährung im Urlaub ist nicht schwer, aber zugegeben: die einheimischen kulinarischen Köstlichkeiten können auch verführerisch sein.