Wasserverbrauch bei Fleisch VS. Wasserverbrauch bei Pflanzen


Hoher Wasserverbrauch bei der Fleischproduktion: Der Wasserverbrauch sinkt erheblich bei veganer Ernährung!

Die Produktion von Fleisch, Milch sowie Molkereiprodukten, Fischfleisch, Eiern und anderen tierischen Produkten produziert nicht nur Tierleid, sondern stellt eine ineffiziente Ressourcenverschwendung dar. Vor allem die Wasserverbrauch ist enorm. Etwa 30 Prozent des weltweit genutzten Wassers werden für die Produktion von tierischen Produkten genutzt. Wie hoch diese Zahl wirklich ist, wird deutlich, wenn man bedenkt, dass nur 3 Prozent des globalen Wassers als Trinkwasser gelten, wovon nur etwa 0,4 Prozent für die Menschen zugänglich sind. Diese Wasservorkommen sind entweder in polaren Eiskappen und Gletschern eingeschlossen, in der Atmosphäre oder im Boden gespeichert, stark verschmutzt oder liegen zu weit unter der Erdoberfläche, um entnommen werden zu können.

Wasserverbrauch: ca. 15.500 Liter

Bei der Produktion tierischer Produkte nimmt der Futtermittelanbau den Löwenanteil am Wasserverbrauch ein. Für die Produktion von nur einem Kilogramm Rindfleisch werden bis zu 7 Kilogramm Futtermittel und 15.300 Liter Wasser benötigt. Unter Einberechnung von Trinkwasser für die Tiere und Wasser für die Reinigung der Ställe ergibt sich die unglaubliche Summe von 15.500 Liter Wasser für die Produktion von nur einen Kilogramm Rindfleisch. Diese Menge reicht für ein Jahr Duschen.

Rindfleischburger vs. Sojaburger

Vergleichen wir den Wasserverbrauch für die Produkrion eines Rindfleischburgers mit dem eines Sojaburgers, oder den Wasserverbrauch für die Produktion von Milch vs. Sojadrink, dann zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen rein pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln. Die Herstellung eines 150-Gramm-Rindfleischburgers erfordert durchschnittlich 2.350 Liter Wasser, ein Sojaburger hingegen benötigt durchschnittlich 158 Liter. Auch bei Sojadrinks ist dieser Unterschied enorm. Die Produktion eines Liter Kuhmilchs verbraucht durchschnittlich 1.050 Liter Wasser. Beim Sojadrink sind es hingegen nur 297 Liter.

Quellen:

Gerbens-Leenes P.W./ Mekonnen M.M. / Hoekstra A.Y. (2013): The water footprint of poultry, pork and beef: A comparative study in different countries and production systems, Water Resources and Industry, Volumes 1-2, Pages 25-36, Enschede, The Netherlands
Castelo, Jeremiah: What is the Percentage of Drinkable Water on Earth?, (10.04.2018), https://worldwaterreserve.com/water-crisis/percentage-of-drinkable-water-on-earth/ (eingesehen am 29.06.2020)
Worldwatch Institute (Hrsg.) (2004): Meat. No it’s Not Personal. Washington: Worldwatch Institute, World Watch Magazine.
Sonnenberg, Anke / Chapagain, Ashok / Geiger, Martin / August, Dorothea (2009): Der Wasser-Fußabdruck Deutschlands – Woher stammt das Wasser, das in unseren Lebensmitteln steckt?, Frankfurt am Main, WWF Deutschland. http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf_neu/wwf_studie_wasserfussabdruck.pdf
Ercin, A. E. / Aldaya, M. M. / Hoekstra, A. Y. (2011): The Water Footprint of Soy Milk and Soy Burger and equivalent Animal Products. Value of Water Research Report Series No. 49. UNESCO-IHE Institute for Water Education. Delft, Niederlande