Vegane Kürbissuppe einfach zubereiten


Ein tolles Rezept für eine vegane Kürbissuppe, die schnell und einfach gemacht ist. Diese vegane Kürbissuppe als Hauptgericht wird euch bei frischen Temperaturen angenehm wärmen satt machen. Lasst euch diese schnell zubereitete Hauptmahlzeit schmecken.


Zutaten für etwa vier Portionen
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Chilischoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 750-1000 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Gewürze: Muskatnuss, Salz, Pfeffer

 

  1. Den Kürbis gut waschen und in Stücke schneiden. Die Schale des Hokkaido ist essbar, also muss der Kürbis nicht geschält werden. Entfernt aber alle Kerne und bewahrt diese für ein andere Rezepte auf.
  2. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebel, Chilis und den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.
  4. Das Öl in einem großen Topf erhitzen.Nun die Zwiebel glasig anbraten, dann die Chilis hinzugeben und zum Schluss den Knoblauch ca. 30 Sekunden mitanbraten. Anschließend Möhren und Kürbis hinzugeben und für ein paar Minuten mitdünsten.
  5. Jetzt alles mit der Brühe ablöschen und für knapp 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Wenn das Gemüse weich ist, den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  7. Den Topf erneut auf die Kochstelle stellen und die Kokosmilch hinzugeben.
  8. Nun alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Falls euch die Suppe zu dickflüssig ist, könnt ihr sie noch mit etwas Gemüsebrühe strecken.
  9. Somit habt ihr eure die indisch angehauchte Kürbissuppe.


Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

Veganes indisches Curry


Schnelles indisches Currygericht in einem Topf. Perfekt um wenig Geschirr zu benutzen und in wenig Zeit ein Gericht für viele Personen zu kochen. Mit ein paar Zutaten und einem Topf könnt ihr dieses leckere vegane Curry selbst zubereiten.


Zutaten für etwa sechs Personen
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL kleingehackter Ingwer
  • 2 EL Currypulver
  • Pfeffer, Salz
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • 2 kleine Dosen Kichererbsen
  • 500 g Spinat
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Zitrone oder Limette

  1. Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und klein schneiden.
  2. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebel goldbraun anbraten und dann den Knoblauch und den Ingwer kurz zusammen anbraten. Anschließend die Kartoffeln hinzugeben.
  3. Nun die Gewürze hinzufügen und alles etwa eine weitere Minute anbraten. Schließlich mit den Dosentomaten ablöschen.
  4. Das Curry knapp 10 Minuten bei geschlossenem Deckel über mittlerer Hitze köcheln lassen und zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt.
  5. Die Kichererbsen in den Topf geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Sobald die Kartoffeln gar sind, den Spinat hinzufügen und alles gut umrühren.
  7. Zum Schluss die Kokosmilch und Zitronensaft dazugeben und das Curry nochmals aufkochen lassen. Eventuell müsst ihr noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.



    Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

Spinat-Linsen-Curry


Möhren mit Zwiebeln und Linsen  werden durch Zugabe von Curry, Limette und Sojajoghurt gleich aufregend exotisch.


Zutaten für 4 Portionen:

  • 150 g Zwiebeln
  • 500 g Möhren
  • 2 El Öl
  • 3 Tl fruchtiges Currypulver (z. B. Ingwercurry)
  • 200 g gelbe Linsen
  • 500 ml Gemüsefond
  • 200 g Baby-Blattspinat
  • 1 Packung Naan-Brot (232 g; Supermarkt; ersatzweise Fladenbrot)
  • 1 Bio-Limette
  • 200 g Sojajoghurt
  • Salz

Aufwandszeit:

  • 35 Minuten

Nährwerte pro Portion:

  • 404 kcal
  • 21 g Eiweiß
  • 8 g Fett
  • 59 g KH

Zubereitung:

  1. Zwiebeln halbieren, in 5 mm breite Streifen schneiden. Möhren schälen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten glasig dünsten. Möhren unterrühren und 2 Minuten mitdünsten.
  2. Erst 2 Tl Currypulver, dann die Linsen unterrühren. Gemüsefond und 300 ml Wasser zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25 Minuten kochen lassen.
  3. Inzwischen den Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Naan-Brot nach Packungsanweisung aufbacken. Spinat unter das Curry rühren und zusammenfallen lassen. Limette heiß waschen, trocknen und 2 Tl Schale fein abreiben. Limettenschale und Joghurt verrühren.
  4. Restliches Currypulver unter das Curry rühren und mit Salz würzen. Mit Limettenjoghurt und Naan-Brot servieren.

Möhren mit Zwiebeln und Linsen werden durch Zugabe von Curry, Limette und Sojajoghurt gleich aufregend exotisch.


Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!