Veganer Ayran oder Dew


Im Sommer geht nichts über ein eisgekühltes Glas des anatolischen Joghurtgetränks. Hier kommt ein wirklich sehr einfaches veganes Rezept.


ZUTATEN FÜR 2 GLÄSER
  • 500 g Sojajoghurt oder ein anderer pflanzlicher Joghurt
  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Eiswürfel (optional)

Joghurt, Wasser und Salz mit dem Pürierstab, einem Schneebesen oder im Mixer schaumig schlagen. Pur oder auf Eis servieren und nach Wunsch mit Pfefferminzblättern garnieren – Fertig!


 


 

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

 


 

Veganes indisches Curry


Schnelles indisches Currygericht in einem Topf. Perfekt um wenig Geschirr zu benutzen und in wenig Zeit ein Gericht für viele Personen zu kochen. Mit ein paar Zutaten und einem Topf könnt ihr dieses leckere vegane Curry selbst zubereiten.


Zutaten für etwa sechs Personen
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL kleingehackter Ingwer
  • 2 EL Currypulver
  • Pfeffer, Salz
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • 2 kleine Dosen Kichererbsen
  • 500 g Spinat
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Zitrone oder Limette

  1. Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und klein schneiden.
  2. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebel goldbraun anbraten und dann den Knoblauch und den Ingwer kurz zusammen anbraten. Anschließend die Kartoffeln hinzugeben.
  3. Nun die Gewürze hinzufügen und alles etwa eine weitere Minute anbraten. Schließlich mit den Dosentomaten ablöschen.
  4. Das Curry knapp 10 Minuten bei geschlossenem Deckel über mittlerer Hitze köcheln lassen und zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt.
  5. Die Kichererbsen in den Topf geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Sobald die Kartoffeln gar sind, den Spinat hinzufügen und alles gut umrühren.
  7. Zum Schluss die Kokosmilch und Zitronensaft dazugeben und das Curry nochmals aufkochen lassen. Eventuell müsst ihr noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.



    Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!