Schoko-Mousse-Kugeln

Ihr möchtet eure Liebsten mit einer süßen Kleinigkeit überraschen oder ihnen Danke sagen? Wir haben dafür ein tolles kleines Rezept von der
Albert Schweitzer Stiftung, das nicht nur vegan, sondern auch schnell und einfach ist. Über diese veganen Schoko-Mousse-Kugeln freuen sich sicher alle Beschenkten.

Zutaten

  • 1 Avocado oder Alternativ 1 Banane
  • 2 EL Süßungsmittel z. B. Reis-Sirup oder Agaven-Dicksaft
  • 4 EL Backkakao
  • 170 g dunkle Schokolade

Zubereitung

  1. Die Avocado oder Banane mit einer Gabel zerdrücken und alle weiteren Zutaten gut mit der Avocado oder Banane verrühren.
    Natürlich könnt ihr auch alle Zutaten im Mixer pürieren 😉
  2. Die vermischte Schoko-Mousse-Masse für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Anschließend kleine Kugeln aus der veganen Schoko-Mousse-Masse formen und mit etwas Kakaopulver bestäuben.
  4. Alternativ könnt ihr eure Schoko-Mousse-Kugeln mit allem bekleiden, was euch so gefällt und in den Sinn kommt, z.B: Mandel-Krokant, bunte Streusel, Haselnuss-Krokant oder Kokosflocken… eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Schoko-Mousse-Kugeln

Vegane Schoko-Mousse-Kugeln

Dieses tolle Rezept für einfache vegane Schoko-Mousse-Kugeln stammt von der Albert Schweitzer Stiftung (albert-schweitzer-stiftung.de) für unsere Umwelt.

Seidentofu-Schoko-Pudding


Seidentofu und Kuvertüre verbinden sich harmonisch zu einem Pudding. Gemischte Beeren perfektionieren mit Feinheit den Geschmack.


Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g dunkle Kuvertüre (50 % Kakao)
  • 1 Vanilleschote
  • 500 g Seidentofu
  • 5 El Zucker
  • Eine Prise gemahlener Zimt
  • 2 El brauner Rum
  • 300 g Beerenfrüchtemischung
  • 3 El Pistazienkerne

Zeitaufwand:

  • 30 Minuten
  • zusätzlich: Kühlzeit 4-5 Stunden

Nährwerte pro Portion:

  • 598 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 31 g Fett
  • 61 g KH

Zubereitung:

  1. 230 g Kuvertüre klein schneiden und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Seidentofu abtropfen lassen und mit Vanillemark, 2 El Zucker, Zimt und rum in der Küchenmaschine fein pürieren.
  2. Die geschmolzene Kuvertüre und die Tofu-Masse in einer Schüssel verrühren.
  3. Abgedeckt 4-5 Stunden kalt stellen und fest werden lassen.
  4. Inzwischen den restlichen Zucker in einem kleinen Topf hellbraun karamellisieren. Beerenmischung zugeben und 6-8 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen. Beerenkompott vollständig abkühlen lassen.
  5. Pistazien fein hacken. Restliche Kuvertüre in feine Späne hobeln. Schoko-Pudding und Beerenkompott auf Gläser verteilen und mit Schokoraspeln und Pistazien bestreut sofort servieren.

Seidentofu und Kuvertüre verbinden sich harmonisch zu einem Pudding. Gemischte Beeren perfektionieren mit Feinheit den Geschmack.


Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Zubereitung und einen guten Appetit!